Was ist gut für die Augen?
14. Februar 2017

10 Tipps zum einschlafen


Wenn ihr nicht richtig einschlafen könnt, dann kann das viele Ursachen haben. Nicht nur Blaulicht muss dafür verantwortlich sein. Hier gebe ich euch, 10 weitere Tipps für besseres einschlafen.

1. Die Gedanken aufschreiben
Jeder kennt es. Wir legen uns ins Bett und der Gedankenlärm hält uns davon ab einzuschlafen. Hier bringt es nichts, lange darüber nachzudenken. Wenn wir die Gedanken auf Papier bringen, dann muss unser Verstand nicht mehr an den Gedanken klammern, um sie nicht mehr zu vergessen.

2. Ein Buch lesen
Nicht jeder liest gerne und schon gar nicht vor dem schlafen. Dabei ist das einer der effektivsten Methoden, um müde zu werden. Wenn wir ein langweiliges Buch lesen, ist das umso effektiver. Wir verbrauchen die letzte Willenskraft und ermüden die Augen. Perfekte Bedingungen um einzuschlafen.

3. Getränke
Warme Milch und Honig. Der Klassiker hilft nicht nur bei Kindern. Vielmehr sollten wir aber auch darauf achten, was wir vor dem schlafen trinken. Mindestens 4 Stunden vor dem Schlaf empfiehlt es sich, keine koffeinhaltigen Getränke zu trinken. Alkohol kann schläfrig machen, ist aber nicht grade förderlich für einen guten Schlaf.

4. Das richtige Bett
Wer denkt das man auf einer sehr weichen Matratze schläft, wie auf einer Wolke, der hat sich geirrt. Denn durch eine weiche Matratze muss der Körper, die Bewegungen beim Schlaf, stabilisieren. Klingt paradox aber mit einer festeren Unterlage, kann der Körper erst entspannen und sorgt für einen erholsameren Schlaf.

5. Musik zum einschlafen
Musik eignet wunderbar zum entspannen. Außerdem wirkt der Gedankenlärm nicht mehr so präsent. Wenn Heavy Metal ihre Lieblingsgenre ist, dann ist es eher kontraproduktiv. Es gibt spezielle CD´s, die so komponiert wurden, dass man ruhig einschlafen kann.

6. Absolute Dunkelheit
Damit das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet wird, ist es förderlich, das gesamte Schlafzimmer abzudunkeln. Dunkle Vorhänge sind dabei besser geeignet als helle. Ansonsten kann man auch auf eine Schlafmaske ausweichen.

7. Baldrian
Baldrian ist als natürliches Beruhigungsmittel bekannt. Das aus der Wurzel gewonnene Öl, wird für Tropfen und Dragees verarbeitet. Die Einnahme sorgt, 10 Minuten vor dem Schlafen gehen, für Müdigkeit und Ruhe.

8. Warme Füße
Der Grund für Einschlafprobleme, können auch kalte Füße sein. Klingt komisch aber wir können nicht einschlafen, weil die kalten Füße, Signale für eine Erfrierung sind. Das ist für den Körper, nicht die beste Bedingung um einzuschlafen. Bei warmen Füßen haben wir das Problem nicht. Abhilfe schaffen da, schön dicke Wollsocken oder eine Wärmflasche.

9. Warm Baden
Auch ein warmes Bad, vor dem schlafen, kann wahre Wunder wirken. In Verbindung mit Badezusätzen, wie bestimmten Kräutermischungen, kann eine optimale, entspannende Atmosphäre geschaffen werden.

10. Die richtigen Lebensmittel
Erst einmal muss klar sein, dass keine großen Mahlzeiten, vor dem Gang ins Bett, zu sich genommen werden dürfen. Der Magen muss Energie aufbringen, um das Essen zu verdauen und wir kommen weniger zur Ruhe. Lebensmittel wie Bananen, Datteln, Vollkorn und Nüsse können auch ohne Problem, nach 18 Uhr verzehrt werden. Denn diese tragen auch zur Produktion von Melatonin bei.

Zurück zur Hauptseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.